Unterkuenfte und Hotels in Venezuela

Venezuela Anden Touren
Ein Reiseführer Venezuela

Touren in Venezuela

 

Die Andenregion von Venezuela

Unser Service:

Aktueller blog: aktuelle News von uns gepostet zu ganz Lateinamerika- viele aktuelle Informationen von Venezuela und Nachbarländern.

Unterkünfte: In Venezuela gibt es für den Urlauber viele verschiedene Unterkunfts- Möglichkeiten: Posadas, das sind recht kleine, familiäre Gästehäuser, die es in jeder Kategorie, vom ganz einfachem und billigem Niveau, bis hin zu den feinsten Luxusanlagen gibt.
Hotels gibt es in jeder grösseren Stadt von Venezuela und natürlich in den typischen Urlaubsgebieten. Camps sind meist recht einfache Unterkünfte in unberührter Natur und in Gebieten von großem touristischem Interesse. Wir beraten und helfen dabei, für Jeden das Passende zu finden.

Touren: In Venezuela kann man sehr viel unternehmen. Im Bereich Regionen findet man Ausflüge, die man auf eigene Faust mit dem Bus oder dem Mietwagen unternehmen kann. Andrerseits gibt es viele Landstriche in Venezuela für die man in jedem Fall eine geführte Tour buchen sollte. Wir haben hier Angebote der besten und günstigsten Ausflugsmöglichkeiten in ganz Venezuela gesammelt und stellen diese gerne zu einer Reise zusammen.

Rundreisen: gemeinsam mit unseren Partnern in ganz Venezuela bieten wir individuelle Rund- und Sprachreisen, sowie Kombinationen, ab 2 Personen an. Wir stellen dazu einen kostenlosen Videofilm auf DVD zur Verfügung. Wir beraten unverbindlich Jedermann, der Interesse an einem Urlaub in Venezuela hat.

Flüge: Die bequemste und mittlerweile auch zuverlässigste Fortbewegungsart in Venezuela ist mit dem Flugzeug. Fast alle Städte haben einen Flughafen- wir suchen die beste Verbindung und reservieren den Flug für Sie. Auch für den internationalen Flug nach Venezuela können wir ganz besondere, sehr günstige Tarife anbieten.

Flughafentransfer: Bei Ihrer Ankunft in Venezuela geraten Sie in ein fremdes und unbekanntes Land. Gerne schicken wir Ihnen Jemand zuverlässiges, der Sie am Flughafen begleitet und den Transfer zu einem Hotel übernimmt.

 

Google
 

 

Informationen über die Regionen Anden und Mérida in Venezuela:

Gratis DVD von Venezuela bestellen

Venezuela- ein abwechslungsreiches Land

In Venezuelas Anden gibt es die schöne, koloniale Studentenstadt Merida.

Von Merida, der Hauptstadt des gleichnamigen venezolanischen Bundesstaates, überblickt man den Südwesten Venezuelas von einem Hochplateau 1625 Meter über dem Meeresspiegel. Das maechtige Plateau erstreckt sich über eine Laenge von 15 Kilometern und eine Breite von circa drei Kilometern. Die Stadt hat 390.000 Einwohner, aber zu Saisonzeiten wächst diese Zahl um ein Vielfaches. Leider ist z.Zt. die größte Attraktion Meridas: die mit 12,5 Kilometern längste und höchstgelegene Seilbahn der Welt! ausser Betrieb. Sie führte von Merida hinauf auf den 4765 Meter hohen Pico Espejo.

Die Seilbahn auf den Pico Espejo ist seit 2008 wegen Reparaturarbeiten außer Betrieb. Um die Seilbahn wieder in Betrieb zu nehmen muss aber Venezuela Merida und Andeneine im Prinzip komplett neue Anlage gebaut werden. Mit der Konstruktion ist die österreichische Spezialfirma Doppelmayr beauftragt und solange das Geld fließt geht es auch gut voran. Die Regierung rechnet damit, dass bis Dezember 2013 die ersten zwei Etappen wieder in Betrieb gehen werden. Sobald neue Erkenntnisse auftauchen oder ein sicheres Datum feststeht werden wir an dieser Stelle darüber informieren.

Die ehemalige Seilbahn hatte fünf Stationen bei einer Gesamtlänge von 12.500 m. Die Talstation am Plaza Las Heroinas heißt "Barinitas" und liegt auf 1577 m Höhe. Die Endstation "Pico Espejo" auf einer Höhe von 4765 m erreichte man nach etwa 50 Min. Fahrzeit. Der Höhenunterschied beträgt also 3188 m.

Die jährliche Durchschnittstemperatur beträgt 19 °C. Mérida ist eine Stadt mit vielen jungen Menschen durch die bekannte Universität der Anden (ULA). 40.000 Studenten sorgen für Lebensfreude. Kultur wird großgeschrieben, es gibt hier viele Künstler wie Maler, Musiker oder Schauspieler.

Ausserdem verfügt die Stadt Merida über ein System der Trolebusse. Dabei handelt es sich um elektrobetriebene Busse mit einer Kapazität von bis zu 140 Passagieren, die eigene Fahrspuren zur Verfügung gestellt bekommen und daher nicht den alltäglichen Verkehrsstauungen zum Opfer fallen. Bisher ist die Strecke von Ejido bis Mérida in Betrieb, zwei weitere Linien wurden Ende 2012 fertiggestellt, sodass auch die Innenstadt mit Trolebus erreichbar ist.

Was an Sehenswürdigkeiten bietet Merida?

Museo de Arte Moderno:
Wer moderne Kunst einheimischer Künstler wie Jesus Soto mag ist hier an der richtigen Adresse. Praktisch alle bekannten venezolanischen Künstler sind hier vertreten. C.C. "Tulio Febres Cordero", c. 21 und 22, Zwischen Av. 2 und 3, Tel. 2522784, täglich ab 9.00 Uhr geöffnet.
Museo de Arqueológia:
Das im Juni 1977 eingeweihte Museum zeigt eine Vielzahl von Funden aus den Andenstaaten Mérida und Trujillo. Die Funde, darunter alte Werkzeuge, sind zwischen 500 bis 2.500 Jahren alt. Av. 3 c/Calle 23, nähe Plaza Bolivar. Geöffnet in der Hochsaison von Dienstag bis Sonntag, in der Nachsaison von Dienstag bis Freitag.
Zoologischer Park „Chorros de Milla“:
Der Park befindet sich auf  1.850 m am Fluss Milla. Über 160 Tiere sind dort zu bewundern. Der südamerikanische Brillenbär (ursus ornatus) gehört hier sicher zu den Stars, aber auch Affen, Bären, Pumas und Jaguare aller Art sind zu sehen. Daneben sieht man viele Vögel und Reptilien, darunter den Kondor. Der kleine Wasserfall „Tibisay“ ist wunderschön, der Park hat über 2.000 verschiedene Pflanzenarten. Offen ist die Anlage von 8 Uhr morgens bis 18 Uhr abends. Sec. los Chorros de Milla.Lagune bei Merida
Kathedrale von Mérida:
Die Kathedrale zählt zu den schönsten, historischen Gebäuden der Anden und befindet sich gegenüber der Plaza Bolivar, Av. 4 zwischen den  C. 22 und 23. Sie wurde erbaut zwischen 1803 und 1960 in  Anlehnung an Baupläne der Kathedrale von Toledo in Spanien und Papst Johannes Paul II ernannte sie zu einer kleinen Basilika. Im Innern der Kathedrale sieht man die in Deutschland in Stein gemeißelte Heilige Manzana.
Museo de Ciencia y Tecnología:
Man trifft auf prähistorische Figuren, man lernt über die Konversation von Fauna und Flora und es gibt eine permanente Ausstellung über Erdbeben. Urb. Las Tapias, Laguna La Rosa, Boulevard 5, Aguilas Blancas. Täglich geöffnet.

Essen in Merida

La Abadia: sehr stilvolles Restaurant im Zeichen "der Name der Rose" gehalten, schöner Blick von der Terasse. Abwechslungsreiche Speisekarte zu günstigen Preisen und gutem Service. Internetcafé.Avenida 3, entre Calle 17 y 18. Tel: 0274- 2510933

Mogambo: gutes mexikanisches Essen mit Jazzbar, am Wochenende Life Musik, Calle 29 zwischen Av. 4 und Av. 5

Tia Nicotta Café: Open Air Cafe mit fantastischen Nachtischen- Av. Las Americas CC Cantaclaro

La Casa del Salmón, Av. Alberto Carnevalli, Centro Comercial la Hechicera, Allerlei sehr gute Spezialitäten, viel mit Lachs

La Chistorra Bar & Restaurant, Av. Alberto Carnevalli, Centro Comercial la Hechicera, Nivel Mezzanina, sehr gutes internationales Essen, Fisch und Forelle

In Merida gibt es auch eine sehr berühmte Eisdiele: Coromoto in der Avenida 3. Mit über 800 verschiedenen Eissorten ist sie im Guinnessbuch der Rekorde verzeichnet. Aber auch die Fantasie ist überwältigend – Thunfisch-, Knoblauch-, Viagra- und Whisky- Eis gehören dazu.Der typische Andenbewuchs- Frailejones

In Merida und Umgebung empfehlen wir zum Übernachten:

Posada Casa vieja schöne Posada mit grossem, tropischen Garten bei Tabay

Posada Casa Sol Exclusive Stadtposada, zentral gelegen, hohe Wohnqualitaet

Praktisches:

Telefonvorwahl von Mérida: 0274

Touristeninformation:
Am Flughafen, Av. Urdaneta, Tel. 2639330 und 2634352
Am Busterminal, Av. Las Américas, Terminal de pasajeros, Tel. 2633952
Bei der Seilbahn, Final calle 24, frente Plaza las Heroínas, Tel. 2521997
Beim zoologischen Park, Chorros de Milla, Tel. 2443864

Taxilinien in Merida:
Taxis gibt es wie Sand am Meer, aber auch hier sollte die Regel gelten: nur in Fahrzeuge der offiziellen Taxilinien einsteigen.

Línea de Taxi El Paseo; Santa Elena, Tel. 263.98.74
Línea de Taxis Turismo; Belén, Tel. 252.40.05
Línea de Taxis Beethoven; Santa María, Tel. 244.08.59

Rufnummer der Polizei: 171, 2630462

Wäscherei:
Die meisten Hotels und Posadas verfügen über einen Wäschereiservice. Wer möchte kann seine Wäsche aber auch hier abgeben:
Lavanderia la Reina, El Campito, Tel. 2444431
Lavanderia Ricol, Santa Elena, Tel. 2637758

empfohlene Kliniken in Mérida: Clínica Mérida, Av. Urdaneta, Telefon: 2636395
Clínica Cruz Roja Av. Humberto Tejera, Santa Juana (südlich des Flughafens), Tel: 2633014

Der Flughafen von Mérida Alberto Carnevalli befindet sich in der Avenida 3, im westlichen Bereich der Stadt, wird z.Zt. aber von keiner kommerziellen Fluglinie angeflogen. Als Ausweichflughafen kommt jetzt nur El Vigia in Frage, das liegt 1,5 Stunden mit dem Taxi entfernt.

Ausflüge von Merida:

Die abenteuerliche Trekking- Tour zum Pico Humboldt wird hier genauer beschrieben:

Die Lagune MucuhajiBesteigung des Pico Humboldt

Los Nevados 3 Tage/ 2 Nächte: Von Loma Redonda bis nach Los Nevados.

Für diese Wanderung können Maultiere mit Führer angemietet werden. Die Anfahrt zu Loma Redonda findet mit Jeeps statt- sehr spannend und aufregend. Von der auf 4.065 Meter über Meer gelegenen Station geht es zuerst in einen recht anstrengenden Aufstieg auf 4.200 Meter über Meer, zum sogenannten Alto de la Cruz. Die Strapazen werden aber belohnt durch die einmalige Landschaft mit all ihren Frailejones und niedrigen Bäumen. Beim Alto de la Cruz angekommen hat man eine schöne Aussicht. Auf einem nicht sehr steilen Abstieg geht es in Serpentinen einen Abhang hinunter bis man eine Stunde später einen herrlichen Blick auf den Nationalpark der Sierra Nevada hat. Überall kann man Höfe sehen mit ihren traditionellen Patios, kleinen Innenhöfen mit kleinen Gärten.

Das Dorf mit knapp 2.000 Einwohnern schmiegt sich eng an die steilen Berghänge. Es liegt auf einer Höhe von 3.200 Metern über Meer und entsprechend ist die Durchschnittstemperatur mit bloß 8 bis 10 Grad relativ kalt. Der Ort weist schöne Kolonialhäuser im spanischen Stil auf und natürlich wie überall in Venezuela gibt es auch hier eine Plaza Bolivar.

Paragliding- Tandemflug:

e nach Windverhaeltnissen, gleitet man zusammen mit einem erfahrenen Paraglider 30 bis 45 Minuten durch die Lüfte. Der Start erfolgt auf 1600 Meter Höhe. Ein paar Schritte reichen und schon hebt man ab. Über 300 Tage im Jahr blaest der Wind sanft vom Tal den Canyon hinauf und schafft so ein ideales Gleiterwetter. Die Thermik erlaubt es bei den meisten Fluegen sogar, dass die Landung an der gleichen Stelle wie der Abflug erfolgt.

Mountainbike:

Man kann die unberührte Natur mit dem Mountainbike befahren. Man fährt durch viele Täler, oft auf Naturstraßen und kann kleine Dörfer erreichen. Die Reiseveranstalter, aber auch viele Posadas vermieten Räder.

Informationen üebr die Stadt San Cristobal de Táchira und Umgebung ist hier zu finden. Gratis DVD von Venezuela bestellen

Über uns| SiteMap | Kontakt | Links | Impressum | kostenlose DVD| ©2002- 2014 Pariana Tours