Unterkuenfte und Hotels in Venezuela

Venezuela Abenteuer
Ein Reiseführer Venezuela

Touren in Venezuela

 

Touren in Venezuela: Reisebaustein Paría & das Orinokodelta

unverbindliche Anfrage Paria Delta

nur kurz hier ausfüllen und wir setzen uns umgehend wegen Touren in Venezuela mit Ihnen in Verbindung.

mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

*Nachname:
*Vorname:
PLZ/ Wohnort:
Strasse:
*Telefon:
*E- Mail:
*E- Mail wiederholen:
Datum hin:
Datum zurück:



Gratis DVD von Venezuela bestellen

Reiseangebot: Tour Wildes Paria und tierreiches Orinocodelta
4 Tage/ 3 Nächte:

Naturvielfalt und Abenteuer

Die Halbinsel von Paria und das Orinokodelta zählen zu dem interessantesten und unberührtesten Reisezielen der Welt. Genießen Sie die Eindrücke des tierreichen Dschungels, der schönsten Karibikstrände, Büffel- und Kakaohaziendas, heißen Quellen und dem Orinokodelta.

Erster Tag: Carúpano- Paria (-, M, A) Delfin in Venezuela
Die Tour startet in Carúpano, Cumana oder Cariaco und führt in den unberührten Regenwald der Paria- Halbinsel. Für die Erwärmung der Sinne, buchstäblich, begeben wir uns bei El Pilar in den Regenwald zu blubbernden und spritzenden, heißen Quellen. In diesem Naturkochtopf, der mit seinem schwefelig riechenden Ambiente an Fausts Hexenküche erinnert, wird für das spätere Picknick vorgesorgt und Eier gekocht. Weiter geht es zur Savanne des Golfes von Paria. Hier kann man Wasserbüffel im Schlamm liegen sehen, von einem Hochstand die Savanne betrachten und eine Vielfalt an Vögeln beobachten. Weiter geht es die wunderschöne Strecke über Bohordal, durch Primärwälder mit immensen Bambushainen, bis man an den wunderschönen „Playa Medina“ kommen, um dort einen guten Teil des Tages zu verbringen, die Sonne und den Sand zu genießen und vielleicht etwas Schnorcheln zu gehen. Am Nachmittag hat man dann noch die Möglichkeit, eine Kakao-Hazienda zu besichtigen. Zuerst die Kakaoplantage, auf der man sich erklären lässt, wie mit ökologischen Mitteln die Qualität gegenüber agroindustriellen Plantagen deutlich erhöht und den Ertrag vermehrt wird. Dann wird der Besucher in alle Geheimnisse der Kakaozubereitung eingeweiht. Von hier fährt man in aller Ruhe, die Küstenstraße, nach Rio Caribe, dann weiter zu einer Posada bei Carúpano.

Playa Medina, Venezuela

Zweiter Tag: Carúpano- Buja- Orinokodelta (F, M, A)
Früh am Morgen startet man in Richtung Delta Amacuro, das immense Orinocodelta. In den über dreihundert Armen, die eine Fläche so groß wie Belgien überspannen, hat man die Möglichkeit, die Vielfalt der Vogelwelt zu beobachten, wie Kormorane, Pelikane, Rohrdommeln, Reiher, Falken, Seeadler, Tukans, Macaws, Kolibris, Eisvögel, Papageie, und rote Flamingos. Auch Baum-, und Wasserbewohner, wie Affen, Süßwasserdelphine, Seekühe, Grosse Otter, Kaimane, Anakondas und andere Schlangen, Schildkröten, Leguane, Warane und vielleicht sogar ein seltenes Orinoko-Krokodil, können einem auf dieser abwechslungsreichen Tour begegnen.
Ein weiterer Höhepunkt ist die Unterbringung in dem authentischen, sehr liebevoll betriebenen Camp, gelegen an einem einsamen Seitenarmes des „Caño Buja“.

Auf der ersten Fahrt hat man gleich die Möglichkeit die eindrucksvolle Landschaft des Deltas zu bewundern und Bekanntschaft mit der einmaligen Flora und Fauna dieses Feuchtschwemmlandes zu machen. Man sieht Wasserhyazinthen, Süßwasserdelphine (toninos), große Otter, eine Vielzahl von Schlangen, darunter mit ein wenig Glück auch eine Anakonda und verschiedene Arten von Wasserschildkröten. Am Nachmittag finden Exkursionen in Kanus statt.

Dritter Tag: (F, M, A)
Wenn die aufgehende Sonne die ruhigen Wasser berührt, erwacht der Urwald zu geräuschvollem Leben. Die Sonne steigt mit schwindendem Rot über den Horizont hinaus, und die Farben des Urwaldes werden kräftiger und kräftiger. Eine bunte Wolke von Vögeln schreckt auf aus den Uferbäumen, beim durchdringenden Schrei eines Brüllaffen. Der Schleier legt sich in einiger Entfernung sanft auf die grüne Vielfalt nieder, während wir ruhig im Boot mit dem Strom dahin treiben. Mit den feucht-warmen Mittagsstunden zieht Ruhe im Delta ein, doch die Delphine springen weiter um das Boot herum, das sie als Gefährten begleiten. An diesem Tag geht es früh am Morgen, nach dem Frühstück zu einer großen Tour los. Wir navigieren einen Hauptarm des Orinocos herunter und suchen die unzählbaren Möglichkeiten die Wunder der Tierwelt zu beobachten. In den dicht bewaldeten Ufern sieht man Brüll- und Kapuzineraffen toben, die Delfine begleiten unser Boot, viele Vogelschwärme sind zu beobachten. Das Mittagessen nehmen wir an einem schattigen Plätzchen inmitten des Deltas ein, am Nachmittag besteht die Möglichkeit eine typische Siedlung der hier ansässigen Warao- Indigenas zu besuchen. Bevor wir zum Camp zurückkehren, kümmern wir uns noch um unser Abendessen: wir fischen einige Piranhas (in Venezuela als Caribe bekannt).ruhige Wasser im Orinokodelta

Vierter Tag: (F, M, -)
An diesem Tag stehen wir ganz besonders früh auf und starten beim Morgengrauen, die Zeit wenn man am besten die Tiere beobachten kann. Unsere Frühtour bewegt sich ganz in der nahen Umgebung des Hotels, wir durchqueren die nahe Lagune und haben die Möglichkeit viele Tiere ganz aus der Nähe zu sehen. Nach dem Frühstück geht es dann in unser Boot und wir starten zu einer weiteren Tour, durch kleine , dicht mit Mangroven bewachsene Kanäle. Auch hier haben wir wieder viele Möglichkeiten neue Spezies zu beobachten und zu fotografieren. Die Tour endet an der Bootsanlegestelle, an der das Taxi auf uns wartet, das uns zum Flughafen nach Maturin bringt.

Die Touren können je nach Wasserstand etwas variieren.
Die Paria- Orinoco- Delta- Tour beinhaltet alle Mahlzeiten, nicht alkoholische Getränke, komfortable Unterbringung und Transport ab Carúpano, Cumana, Cariaco bis Maturin oder Ciudad Bolivar oder umgekehrt.

Die Tour findet zu (fast) jedem gewünschten Termin, ab 2 Personen statt und ist beliebig kombinierbar

Über uns| SiteMap | Kontakt | Links | Impressum | kostenlose DVD| ©2002- 2012 Pariana Tours