Unterkuenfte und Hotels in Venezuela

Venezuela Touren
Ein Reiseführer Venezuela

Touren in Venezuela

 

Allgemeine Landesinformationen

Unser Service:

Aktuelle News: in dieser Rubrik findet man täglich aktuelle Nachrichten aus Venezuela, sowie ganz neue Reisehinweise und die Termine von unseren Rundreisen.

Unterkünfte: In Venezuela gibt es für den Urlauber viele verschiedene Unterkunfts- Möglichkeiten: Posadas, das sind recht kleine, familiäre Gästehäuser, die es in jeder Kategorie, vom ganz einfachem und billigem Niveau, bis hin zu den feinsten Luxusanlagen gibt.
Hotels gibt es in jeder grösseren Stadt von Venezuela und natürlich in den typischen Urlaubsgebieten. Camps sind meist recht einfache Unterkünfte in unberührter Natur und in Gebieten von großem touristischem Interesse. Wir beraten und helfen dabei, für Jeden das Passende zu finden.

Touren: In Venezuela kann man sehr viel unternehmen. Im Bereich Regionen findet man Ausflüge, die man auf eigene Faust mit dem Bus oder dem Mietwagen unternehmen kann. Andrerseits gibt es viele Landstriche in Venezuela für die man in jedem Fall eine geführte Tour buchen sollte. Wir haben hier Angebote der besten und günstigsten Ausflugsmöglichkeiten in ganz Venezuela gesammelt und stellen diese gerne zu einer Reise zusammen.

Rundreisen: gemeinsam mit unseren Partnern in ganz Venezuela bieten wir individuelle Rund- und Sprachreisen, sowie Kombinationen, ab 2 Personen an. Wir stellen dazu einen kostenlosen Videofilm auf DVD zur Verfügung. Wir beraten unverbindlich Jedermann, der Interesse an einem Urlaub in Venezuela hat.

Flüge: Die bequemste und mittlerweile auch zuverlässigste Fortbewegungsart in Venezuela ist mit dem Flugzeug. Fast alle Städte haben einen Flughafen- wir suchen die beste Verbindung und reservieren den Flug für Sie. Auch für den internationalen Flug nach Venezuela können wir ganz besondere, sehr günstige Tarife anbieten.

Flughafentransfer: Bei Ihrer Ankunft in Venezuela geraten Sie in ein fremdes und unbekanntes Land. Gerne schicken wir Ihnen Jemand zuverlässiges, der Sie am Flughafen begleitet und den Transfer zu einem Hotel übernimmt.

Gratis DVD von Venezuela bestellen

Venezuela - das bestgehütete Geheimnis der Karibik

Allgemeine Daten, Venezuela:

Fläche: 912.050 km2
Einwohnerzahl: ca. 29 Mio.
Sprachen: Amtssprache ist Spanisch aber es gibt noch über 30 indigene Sprachen.
Religion: 96% der Bevölkerung ist katholisch und 2% evangelisch.Venezuela Karte
Hauptstadt: Caracas
weitere wichtige Städte: Maracaibo, Merida, Valencia, Maracay, Punto fijo, Puerto la Cruz, Barcelona, Cumana, Carupano, Maturin, Ciudad Bolivar, Puerto Ordaz
Küstenlinie: 2800 km
Bevölkerungswachstum: 2,2 % pro Jahr
Bevölkerungsgruppen: 70 % Mestizen und Mulatten 20 % Weiße, 8 % Schwarze, 2 % Indianer
Ausdehnung: Ost-West bis 1300 km, Küstenlaenge: 3200 km Nord-Süd bis 1100 km
höchster Berg: Pico Bolívar in den Anden mit 5007 m
Laengster Fluss: Rio Orinoco 2575 km
Größter See: Lago de Maracaibo 13 300 km²
Größte Insel: Isla de Margarita 1085 km²
Klima: tropisch-wechselfeucht
Bodenschätze: Erdöl (80 % der Staatseinnahmen) Erdgas, Gold, Diamanten, Steinkohle
Landwirtschaft: Export: Kaffee, Kakao, Zuckerrohr

Entfernungstabelle zwischen den wichigsten Staedten in Venezuela

Menschen:

Die Bevölkerung Venezuelas ist bunt gemischt. Rund 70% der Einwohner haben europäische, indianische und afrikanische Vorfahren. 20 % sind Weiße, 8 % Schwarze und 2% Indianer. Die Anzahl der Bevölkerung wird auf ca. 29 Mio. geschätzt, die Bevölkerungsdichte ist mit durchschnittlich 24 Menschen pro Quadratkilometer sehr gering.

Der Venezolaner ist an sich ein sehr friedliebender Mensch, humorvoll, ja fast oft schon komisch. Leider hat sich in den letzten Jahren eine immer stärkere Tendenz zur Gewaltbereitschaft durchgesetzt, durch steigende Armut, falsche Moralvorgaben und fehlende Venezolanische BevoelkerungPrävention geschürt. Aber grundsätzlich kann man mit den Venezolanern viel Spass haben, die Mentalität ist selbstverständlich sehr unterschiedlich zu der von Nordeuropäern, trotzdem ist der europäische Einfluss immer spürbar. Sie haben hier den gleichen Humor, lachen über unsere Witze und haben europäische Lebensideen.

In Venezuela leben immer noch viele Indianerstämme, so wie sie vor Generationen schon gelebt haben. Es gibt unzählige, verschieden Stämme, die meist auch ihre eigene Sprache und Kultur behalten haben. Einige der Indianer sind zivilisiert worden und haben sich den neuen Umständen sehr gut angepasst (z.B. die Pemon, die Yekua'a), andere haben diesen Prozess nie geschafft (z.B. die Warao, die Guajiro).

Wieder andere (z.B. die Yanomami) leben so weit von der Zivilisation entfernt, dass sie noch heute ein Leben fern davon führen. Wir bitten Besucher in Venezuela das auch zu respektieren und keine Expeditionen dorthin zu planen.
Hier gibt es eine kleine Übersicht, über einige wichtige Indianerstämme in Venezuela.

Klima und Reisezeit:

Die Temperaturen in Venezuela sind ganzjährig etwa konstant. Der größte Teil des Landes liegt auf einer Höhe von unter 1000 m. Von daher beträgt die Temperatur fast immer über 24 °C. Regenfälle sind saisonabhängig, die Trockenzeit dauert theoretisch von Dezember bis April. Das hat sich die letzten Jahre, so wie das gesamte Weltklima auch, alles sehr verändert und man kann sich auf keine festen Regen- bzw. Trockenzeiten mehr einstellen.
Aber auch in der Regenzeit kann man Venezuela durchaus gut bereisen. Einige Gegenden im Lande werden erst in der Regenzeit, oder kurz nach Ende des Regens interessant. So passiert es etwa am Angelfall, der ohne Wasser ja nicht so eindrucksvoll ist. Den Begriff Regenzeit darf man nicht falsch verstehen. Es bedeutet nicht, dass es Tag und Nacht regnet; normal ist es maximal eine Stunde am Tag, genauso wie man in der sogenannten Trockenzeit nicht vor einen Schauer geschützt ist.

Stromversorgung in Venezuela Ortszeit: MEZ - 5
Netzspannung: 110 V, 60 Hz., amerikanischer Flachstecker

Es gibt auch 220 V (siehe Grafik- zwischen den zwei oberen Leitungen). In einigen Posadas oder Hotels findet man echte 220 V.

Kommunikation:


Telefon: Selbstwählferndienst
Das Telefonsystem in Venezuela funktioniert recht gut und ist modern ausgebaut- fast alle Linien sind digitalisiert, es gibt ein Glasfaserkabel rund um Venezuela mit guten Bandbreiten für zukünftige Techniken und Anforderungen. Leider ist die Telekommunikation verstaatlicht und sehr kontrolliert, dadurch gibt es wenig Investitionen in diesem Bereich.

Landesvorwahl: 58.

Vorwahl für Auslandsgespräche: 00
Ale Vorwahlen sind 4- stellig und beginnen mit einer 0, Rufnummern sind alle 7- stellig.

ein paar Besipiele für Vorwahlen in Venezuela:

Caracas: 0212
Cumana: 0293
Carúpano: 0294
Margarita: 0295
Ciudad Bolivar: 0285

Handy Rufnummern: Movistar: 0414, Movilnet: 0416, Digitel: 0412.

Internet/ E-Mail Hauptanbieter ist Cantv, der staatliche Konzern, der das komplette Internet kontrolliert. Konkurrenz ist Movistar und Digitel, die neben dem Mobilfunkmarkt auch in das Internetbusiness draengen, aber immer von Cantv abhaengig sind Internetcafés sind mittlerweile in fast allen Städten, auch in Posadas und Hotels zu finden, häufig als kostenlose Serviceleistung. Auch gibt es vereinzelt WLAN Systeme in Posadas, Hotels und Restaurants.

Autofahren in Venezuela:

Grundsätzlich gilt Rechtsverkehr. Und das ist eigentlich auch schon die einzige Verkehrsregel, die in Venezuela beachtet wird, (zumindest recht oft) bzw. bekannt ist.

Trotz allem, das Autofahren in Venezuela ist sehr stressfrei und friedlich. Jeder rechnet mit Fehlern der Anderen und ist entsprechend rücksichtsvoll; man muß sich aber erst einmal daran gewöhnen. Eine grüne Ampel bedeutet, dass man Vorfahrt hat, aber man sollte sich auch nicht darauf verlassen. Vorfahrt wird nach Gefühl geregelt; es gibt keine Geschwindigkeits- oder Alkoholkontrollen. Trotzdem ist es empfehlenswert nicht zu schnell oder betrunken zu fahren, die Strassen sind oft unübersichtlich, man muss mit unangekündigten Hindernissen rechnen und immer mit den Fehlern der anderen.

Tanken in Venezuela

Fahrberechtigt ist jeder, der einen Führerschein besitzt, (ausländisch oder national; der kostet ca. 20 $, oder das Doppelte, wenn man die Prüfung nicht über sich ergehen lassen will) zum Automieten ist kein internationaler Führerschein Vorraussetzung.

Tanken kostet in Venezuela nicht besonders viel. Wie man links auf dem Foto, 21,4 Liter Superbenzin fuer 1,5 Bs .- das ist weniger als 1 Euro- Cent. Keine Lüge!!!

Geschichte von Venezuela
Geschichte von der Insel Margarita

Über uns| SiteMap | Kontakt | Links | Impressum | kostenlose DVD| ©2002- 2014 Pariana Tours